Video Tutorial

Hier einmal 3 Video Tutorials für euch. Eines hatte ich schonmal gepostet, aber ich dachte ich frische nochmal eure Erinnerung auf. Hoffe ihr lasst mir eine positive bewertung da und euch gefallen die Karten!

Big shot vs Stanzer

Das häufigste was ich gefragt werde ist ob sich eine Big Shot mehr lohnt als Stanzer. Am Anfang war ich hin und her gerissen, weil es auch schwer war für die Big Shot stanzschablonen zu kaufen, aber mittlerweile muss ich sagen: Eine Big shot lohnt sich mehr als Stanzer. Und man kommt meistens auch Günstiger weg und hat mehr anwendungsmöglichkeiten. Mit einem Stanzer kommt man meistens nur an die Randbereiche (es sei denn man benutzt die Stanzer von Martha Stewart, die aber ziemlich teuer sind). Mit den Framelits kann man dagegen überall was ausstanzen. Mit den Stanzschablonen kann man mehrere Lagen Papier und sogar Stoff und Filz durchstanzen. Und mit den Prägefoldern gibt man seiner Karte das gewisse etwas. Und wenn man sich die Big shot im Internet bestellt, bekommt man meistens schon etwas Zubehör dazu. Ich habe meine jetzt seid mehr als 2 Jahren und es war wirklich eine der besten Anschaffugen die ich je gemacht habe. Mittlerweile bekommt man Zubehör in den meisten Bastelläden und auch bei Amazon oder sonstwo im Internet. Auch von anderen anbietern als Sizzix. Rayher, Tim Holtz und etliche andere bieten wirklich tolle sachen an und man kann nie genug davon bekommen 🙂 Vom Preislichen aspekt her würde ich auch sagen das man günstiger wegkommt. Man hat zwar am Anfang die Anschaffung um die 100€, aber dafür ist das Gerät auch super robust und eben sehr Vielfältig. Man kauft wie z.B oben bei dem Link der Framelits eine Packung für ca 18€, hat aber so viele Blüten mit dabei, wofür man bei einzelnen Stanzer ein Vermögen ausgeben würde (Pro Stanzer 5-15€). Hoffe ich konnte euch etwas für die Big shot begeistern!

Und jetzt noch eine Karte die ich mit den Flower Framelits (siehe Link oben)  gemacht habe!

Flower Framelit

Blumengruß

Wie man merkt ist der Herbst ja schon eingetroffen…. Regen, leichter Sonnenschein, kalter Wind. Und ich muss sagen: Ich mag den Herbst nicht -.- Ich bin eher der Frühlingsmensch. Da fängt alles an zu blühen 🙂 Deswegen mal eine etwas fröhlichere Karte!

Zu der Karte: Ich habe diese Idee schonmal irgendwo bei irgendwem gesehen und jetzt endlich mal ausprobiert. Mein Gedanke war: Ist ja ganz einfach! Aber der Schein trügt! Ich habe 2 std an dieser Karte gesessen. Das ausstanzen und einfärben der Blümchen war echt anstrengend. Wie ich für diese Karte Vorgegangen bin:

1. Blüten ausstanzen, einfärben und einen Teil der Blüten in der Mitte leicht eindrücken, sodass die Blütenblätter hochstehen

2. Einen Kreis malen und die Blüten der Linie entlang legen. Den Rest des Kreises mit flachen Blüten auslegen (Am besten Flüssigkleber benutzen!)

3. Wenn die Fläche ausgelegt ist, ein paar “hochstehende Blüten” kreuz und quer draufkleben.

Blume Blume

Tip: Das Silberglitzer hab ich selbst hergestellt, indem ich ein paar tropfen von einem Perlenpen in Wasser gemischt habe und das ganze in eine Sprühflasche gefüllt habe.

Mini Album

Hallo ihr lieben 🙂 Nach diesem tollen Wetter gestern, haben wir uns noch abends um 20 Uhr bei Nadine getroffen um ein kleines Mini Album zu basteln. Wir waren in einer Runde von 4 Bastelfreudigen Frauen und hatten unseren spaß daran rumzuwerkeln. Es wurde nicht viel geredet, als wir uns unseren persönlichen werken gewidmet haben, weil wir alle hochkonzentriert der Anleitung für das Album gefolgt sind. Die Anleitung findet ihr hier. Und es hat wirklich spass gemacht und ich bin mir sicher, dass wir alle stolz unseren ersten versuch für das Mini Album nach Hause gebracht haben 🙂 Und hier noch ein paar Fotos von meinem Versuch! Und mir ist aufgefallen, dass die Farben auch zu aktuellen Challenge bei Inkspire Me passen. Espresso, Flüsterweiß, Savanne (auf den Fotos leider nicht zu sehen, aber ich habe ein “Handmade” Stempel in Savanne auf der Rückseite) und als freie Farbwahl nehme ich Aquamarine und Türkis.

Kleines How-To

Weil ich in letzter Zeit wieder gehäuft bei bastlern diese Blümchen sehe, dachte ich, ich mach ein How-To, wie man diese kleinen schönen rosen herstellt. Ist ein bisschen friemelig und ich brauchte auch ein paar versuche, damit sie einigermaßen schön wurden.

Also Schritt 1:

Schritt 2: Den Kreis in eine Spirale schneiden und mit einem Pinsel oder einem Zahnstocher die Spirale von aussen nach Innen eindrehen.

Schritt 3: das rundliche ende mit einem Klebepunkt unter der Blume befestigen.

Fertig 🙂

Man braucht nicht unbedingt Stempel zum stempeln…

… die Natur hilft manchmal auch aus! Für alle den es mal an Stempeln fehlt: ob Blumen, Gräser, Blätter, alle kann man zum Stempeln verwenden! Ich hab für euch mal ein kleines Beispiel mit der Blume von meinem Balkon gemacht…. und vielleicht folgt ja irgendwann auch eine Karte daraus…? 🙂 Tut mir leid, dass es so unscharf ist, aber wenn man abends fotografiert, ist das Licht der Öko-Lampen nicht gerade optimal 🙂

Mal keine Karte…

..sondern einen Stuhl! Oder eher zwei! In meiner neuen Wohnung habe ich ja jetzt auch einen wunderschönen Balkon auf der Sonnenseite! Und ich möchte ja auch draußen sitzten können! Also hab ich mir überlegt was ein Student denn so kostengünstiges auf dem Balkon stehen haben kann, was auch schön aussieht! Und in einer Zeitschrift von meiner Mutter habe ich dann etwas gesehen: Einen Stuhl mit DecouPage! Und ich dachte mir: Das kann ich auch!! Mein Papa hat mir 2 ziemlich alte Stühle besorgt, sogar die gleichen (!!) und ich hab mich ans Werk gemacht: Planen, Stoff kaufen, machen! Ich wollte auch erst die Sitzpolster mit Stoff beziehen und den Stuhl mit DecouPage bearbeiten, aber als ich den Stoff hatte, dachte ich mir, dass sie Weiß bestimmt besser aussehen würden! Also gings los!

Schritt 1: Stühle vom Polster befreien und abschleifen!

Ja mit Schmirgelpapier und Hand, war das eine ganz schöne arbeit!

Schritt 2: Farbe kaufen und streichen!

Dazu habe ich einen Holz 2-in-1 Lack genommen in Seidenmatt. Also Grundierung und Farbe in einem. Gestrichen habe ich mit einer Schaumstoffrolle und einem Mitteldicken Haarpinsel für die Rillen. Ich habe den Stuhl nicht mit einem Pinsel gestrichen, weil ich nicht wollte dass man die typischen Streifen des Pinsels sieht.

Schritt 3: Polster mit Stoff beziehen!

Davon habe ich leider kein Foto, aber es ist ja eigentlich ganz einfach: Alten Stoff von dem Polster lösen, und den neuen Stoff draufziehen. Mit einer Klammerpistole wird der Stoff dann auf der Unterseite fest getackert.

Schritt 4: Polster festkleben!

Wir haben die Polster mit Silikon festgeklebt, weil es das einfachste war. Einfach alles mit Silikon einkleistern und die Polster mit Gewichten auf die Stühle drücken für mind. 12 std.

Und schon sind meine neuen Balkonmöbel fertig!

Jetzt fehlt nur noch ein Tisch! Da ich keinen Finden konnte, der einen alten Holztisch hat, muss ich wohl Ikea einen besuch abstatten…. ich habe noch einige Ideen was die Deko für meinen Tisch anbelangt, also könnt ihr euch auf eine Balkon-Deko Serie freuen in den nächsten Wochen/Monaten 🙂

Jetzt gehe ich erst mal meine Balkon bepflanzen…. 🙂

IN{K}SPIRE ME

Diese Karte habe ich für die Challenge von Inkspire me gemacht. Für den Sketch habe ich eine Aufklappbare Karte gewählt und habe mich von diesem Buch Inspirieren lassen. Es ist ein wirklich gutes Buch wenn man Vorlagen für Pop Up Karten sucht oder neue Falt Techniken.

Das gemusterte Papier ist aus der Sale a bration Aktion von Stampin Up. Der Hintergrund ist aus der In Color Collection und den habe ich mit Watermark und dem passendem Stempelset zu dem Papier bestempelt. Watermark ist zum embossing da und um Wasserzeichen auf dem Papier zu Hinterlassen. Da Praktische daran: Man braucht nicht zu jedem Papier die passende Farbe zum stempeln!

Hier ist der Sketch zur Challenge:

Rose Red

Ich liebe diese Farbe einfach nur: Rose Red aus den Pastellfarben von Stampin up. Der Stempel ist auch aus einem Sale-a-bration Set und ich finde ihn einfach nur wunderschön! Ein kleiner Tip zu dem Reißen: wenn man ein Lineal anlegt und entlang eines Lineals reißt, kann man schiefes reißen vorbeugen, weil gerade dass eine Karte verunstalten kann 🙂

Aquarellfarben

Ich denke jeder kennt Aquarellfarben und wie sie funktionieren… Buntstifte, die in Verbindung mit Wasser wie Wasserfarben sind. Einfach perfekt um die Stempel auszumalen! Die Farbe kann man nicht nur mit Wasser und Pinsel, sondern auch mit einem Blender Pen von Stamp’in Up verreiben. Falls man beides nicht zur Hand hat, tut es auch ein Tintenkiller.